In der Natur Visionen suchen

16
Jul
2011

"Puuuuuuuuh...."

Das ist das Wort, das ich heute eindeutig am öftesten sage... Neben: "Pfffffffffffffff...." und einfach tiefstem Stöhnen...

Danke, Ihr alle, für Eure guten Wünsche und Eure Unterstützung...!!! Ich fühl' mich grad eher tot als lebendig... Knochen und Muskeln schmerzen wie nach nem 3-Tage-Marathon (oder so)... Weiß nicht ob schlafen soll (bin nicht müde) oder was tun soll (zu erschöpft)... Mir ist kalt... Ofen läuft auf Hochtouren...! 4 Kilo verloren... (Das ist ganz schön viel in 3 1/2 Tagen...) Ich hab auf alles Appetit und würd am liebsten kiloweise Essen zu mir nehmen, kann aber nur Kleinstmengen verdrücken... ;) Ach jaaaaaaaaaaaaa... "Puuuuuuuuuuuuuuuuuuh..."

Eine Visionssuche ist schon kein lustiger Sonntagsspaziergang im Sonnenschein... Im Nachhinein vergisst man das leicht...! Also niemals "mal eben schnell", sondern immer nur mit guter Vorbereitung, guter Begleitung, und nur, wenn Ihr stabil genug seid (mental, emotional, gesundheitsmäßig, gewichtsmäßig...). Das möge immer bedacht sein. Wenn Visionsssucheanbieter diese Dinge bei Euch nicht überprüfen: Seid skeptisch...!

Dennoch kann ich es jeder und jedem empfehlen...!!! Man bekommt Antworten auf seine Fragen... Und mehr...! Man sieht die Natur auf eine Weise, wie sonst nie... Lernt sich selbst als Natur kennen... Besiegt Ängste und löst Blockaden... Und man wächst über sich hinaus: Weitet seine Grenzen...! Breitet seine Flügel aus...

11
Jul
2011

Sich Flügel wachsen lassen...

Vielleicht atme ich die Luft,
die seit Jahren um die Erde weht,
trinke ich das Wasser,
das Eis wird und durch Steine geht,
wärm mich an dem Feuer,
das zerstört und Leben bietet,
denn ich suche auf dieser Erde
nach dem Friedensplatz der Liebe.


Morgen geht es auf Visionssuche... Drückt mir die Daumen, dass alles gut läuft und denkt mal an mich, wenn Ihr mögt....!? Ich habe einen schönen Platz gefunden - gut geschützt von Birke und Weißdorn, lauschig und auch etwas sonnig, hoffentlich...! *zwinker* Ich wünsche Euch allen derweil eine gute Zeit und dass Ihr immer offenen Herzens Euren Visionen folgt...!


Image Hosted by ImageShack.us


Und dann breite ich die Arme aus
und lass mir Flügel wachsen
Denn alles ist in Allem,
ich brauch nicht lang um zu begreifen:
Ein großes Werk ist nichts
ohne den Beitrag seiner Teile.

Lyrics by Pyranja

9
Jul
2011

Auf der Suche...

...nach Visionssucheplätzen.


Image Hosted by ImageShack.us

In nur 4 Tagen ist es soweit und ich gehe zeitgleich mit 2 Freundinnen hier in unseren Bergen auf Visionssuche....! Heute waren wir mal schauen....


Image Hosted by ImageShack.us

An diesem kleinen Bächlein vielleicht....?


Image Hosted by ImageShack.us

Oder an der schönen Birke....?


Image Hosted by ImageShack.us

Im grünen Grase....???


Image Hosted by ImageShack.us

Im dichteren Gestrüpp.....?


Image Hosted by ImageShack.us

Oder in der Moor-Myrthe....?


Image Hosted by ImageShack.us

Am großen Feen-Weißdorn am Fluss....?


Image Hosted by ImageShack.us

Oder direkt am sprudelnden Flüsslein....???


Image Hosted by ImageShack.us

Zwischendurch die Füße baden....?


Image Hosted by ImageShack.us

Im Heidekraut......?


Image Hosted by ImageShack.us

Im Wald.....???


Image Hosted by ImageShack.us

Oder in der spektakulären Schlucht....??


Ganz schön viel Auswahl.... Ganz schön viel ganz schön schöne Auswahl....! Aber ich hab' schon ne wage Idee....! *lächel*

5
Jul
2011

Schwarzmond-Schwitzhütte

Am letzten Schwarzmond habe ich mit Freunden eine Schwitzhütte gebaut und für Heilung und Reinigung geschwitzt...! Der letzte Schwarzmond und der darauf folgende Neumond waren letzten Freitag/Samstag ganz besonders kraftvoll für Reinigung - so sagte der Maya-Kalender. Ich kenne mich mit dem Maya-Kalender bisher kaum aus, aber in letzter Zeit taucht er in meinem Leben hier und da plötzlich auf.

Image Hosted by ImageShack.us

Das Gerüst aus Weidenstangen

So habe ich vor ein paar Monaten erfahren, was nach diesem Kalender meine Geburtsenergie ist. Und seit dem letzten Vollmond erzählt eine Freundin mir viel über die Energien verschiedener Tage. Es ist schon ganz spannend, obwohl ich es bisher noch nicht eindeutig spüren oder nachvollziehen kann, was das alles bedeutet. Kleiner Exkurs. *grins*

Image Hosted by ImageShack.us

Unsere wunderbaren Steine

Die Schwitzhütte war kraftvoll und voller Ruhe und Liebe. Jeder hatte etwas beigetragen. Weiden für die Hütte geschnitten. Steine gesammelt. Stoff für die Bänder besorgt und geschnitten. Den Platz von Gras und Binsen befreit. Binsen für die Sitzfläche geschnitten. Die "Schale" für die Steine ausgehoben und aus der Erde den Altar gebaut...

Image Hosted by ImageShack.us

Unser Schwitzhüttenaltar

Dann bauten wir das Gerüst alle gemeinsam, deckten es ab, entzündeten das Feuer, weihten die Steine, banden Gebetsbeutel und gingen dann gemeinsam zum Hauptteil des Rituals in die Hütte... Dankbarkeit, Heilung, Gebete, Reinigung... Sterben und neu geboren werden.... Ich fühlte mich danach befreit, geweitet, voller Energie und Optimismus...! Möge das lang anhalten und mich durch die Visionssuche tragen....!


Image Hosted by ImageShack.us

Das Feuer brennt - der "Schoß der Erdmutter" lädt ein...

15
Okt
2007

Tiefenökologie

Spirituelles Bewusstsein und Umweltschutz - für mich EINS und untrennbar miteinander verbunden. Denn jeder, der sich auf spirituellen Wegen befindet, egal ob heidnischer Natur oder einer eher religiösen Ausrichtung, sollte doch automatisch ein tieferes Bewusstsein für die Natur, all ihre Wesenheiten und UNS SELBST als Teil der Natur entwickeln, oder...? Wir selbst sind Teil der Natur, Kinder der großen Mutter Erde - und wenn wir das begreifen, können wir sie garnicht mehr so "stiefmütterlich" behandeln, wie wir das oft tun. Das allein ist eigentlich schon der Grundgedanke der Tiefenökologie.

Für mich persönlich spielt dieser Gedanke die allergrößte Rolle auf meinem persönlichen Weg. Das EINS-Werden mit der Natur, nein, das Spüren des sowieso ständigen EINS-Seins mit der Natur, das Erkennen des eigenen Daseins als Teil der Natur, sind für mich die Erlebnisse, bei denen ich Menschen unterstützen möchte, sie erfahren zu können. Darum habe ich die Träume, die ich habe. Darum habe ich die Visionen, die ich habe. Das ist meine Lebensaufgabe.

Mehr über dieses Thema lesen....? Sehr zu empfehlen sind die Bücher von Geseko von Lüpke oder auch (erstmal) folgende Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenökologie
http://www.tiefenoekologie.de/

24
Jun
2007

Übergang - die Zweite

Das Sommerloch macht mir zu schaffen...! *lach* Geht's Euch auch so...? In so manchem Blog ist zur Zeit Flaute, auch in den Foren ist nicht grad der Teufel los....! Aber ist ja auch kein Wunder - Sonne, Wärme, die lange Helligkeit....! Wer hockt da schon die ganze Zeit drinnen...?

Und ich bin schon wieder auf dem Sprung... Nach Meck-Pomm...! Nachdem ich im ganzen Prüfungsnachbereitungstress bisher garnicht recht zum Sonnenwendfeiern gekommen bin, werde ich das in Wangelkow nachholen - mit meiner ersten Schwitzhütte, auf die ich mich wahnsinnig freue und ein paar ruhigen, besinnlichen Tagen im Tipi, während andere draußen im Wald hocken...! ;)

Für mich ist diese bevorstehende Woche irgendwie wie der Abschluss meiner eigenen Visionssuche, der Abschluss meines Übergangsrituals in meine neue Unabhängigkeit... *ooooooh klingt dat dramatisch* Immerhin fand ich aber auf der Visionssuche im letzten jahr zu dem Entschluss, mein Studium mit dem BA abzuschließen, zu dieser Entscheidung zu stehen, damit unabhängiger zu werden UND dazu, wie ich den Weg weiter beschreiten will... Ich bin sozusagen "über den Berg"... Über den "ersten Berg"... Und der Weg geht nun weiter... Steiler denn je....! Mein "Jakobsweg"... *lächel* Und er ist TOLL....! :))

Wo ist die Sandra eigentlich...? Die Koboldin...? Hab länger nicht in ihren Blog geschaut... (Zuviele andere Dinge im Kopp....) *mal rüberrenn* http://www.koboldin.twoday.net

Image Hosted by ImageShack.us

Über den Berg und über den nächsten...
Foto by Aine

5
Jun
2007

Von der Luft zum Feuer

LUFT

Irgendwie komm ich von der Luft nicht so ganz weg... Gestern flatterte mir auf dem Weg von der Arbeit ein kleiner, zahmer Vogel vor das Rad und schaute mich an. Als ich vom Rad abstieg, flog er oben auf einen hohen Zaun. Es war ein Kanarienvogel oder sowas, in weiß mit hellbraunem Streifen auf dem Kopf und knallrotem Schnabel. Ich habe zuerst gedacht, herrjeh, der Arme kann ja garnicht überleben hier draußen, mitten in der Stadt. So ein Hausvogel weiß ja garnicht, wie er sich Fressen selbst besorgt und möglicherweise lauern schon die Elstern, die ihn sich schnappen wollen oder er hüpft vor das nächstbeste Auto, so unerschrocken wie er ist. Also versuchte ich ihn anzulocken... Machte Vogellockgeräusche und hielt meine Hand in die luft... Aber nützte nichts. Er schaute mich nur mit schräg gelegtem Kopf an. Nach circa 15 erfolglosen Lockminuten kletterte ich ein Stück an dem Zaun hoch und hielt meine Hand direkt vor den Vogel. Er schaute weiterhin mit schräg gelegtem Kopf und als ich grad überlegte, ob ich einfach versuchen sollte, ihn zu packen, flog er fort.

hmmmmm.... Ich habe natürlich während dieser Minuten, die ich mit dem Vogellocken beschäftigt war, darüber nachgedacht, was ich denn mit dem Vögelchen dann tun würde. Ihn in einen Käfig setzen...? Ihn jemandem geben, der eine Vogelvoliere hat...? Einen Anschlag machen, wem er entfolgen war...? Irgendwie fand ich das alles auch keine guten Optionen für den Piepser... hm... Vögel in Käfigen sind doch echt sowas Trauriges.....! Das gibt's ja garnicht.... *traurig schau* Wären wir doch bloß auf den Kanaren, da könnte er prima frei herumfliegen und überleben...!

Letztendlich hat der Vogel also die FREIHEIT gewählt, selbst wenn dieses ggf. seinen Tod bedeuten wird... Aber mal ehrlich, ich glaube, ich würde genauso handeln....! Wenn ich die Wahl hätte....? 5x lebenslang in den Knast, nie wieder da rauskommen, da drinnen sterben....? Oder lieber frei sein, selbst wenn ich wüsste, dass dieses ein Risiko bedeutet....? *nachdenklich schau* Nein, die Entscheidung wäre klar für mich, denke ich....

Luft hat für mich auch ganz, ganz viel mit Freiheit zu tun, irgendwie.... Vögel, fliegen können, weiter Himmel, draußen sein... Und die Freiheit, zu leben.....!

FEUER

Feuer...? hm... Wo isses nur....? *grins* Nun... Gestern hab ich meine Haare nachgefärbt - mit Henna....! Ganz frisch und rot...! Feurig...! *grins* Und heute war ich beim Frisör und habe mir eine neue Frisur schneiden lassen....! Wie von Denise Linn "gefordert"....! *lol* Sieht ganz gut aus... Bissl schade um die schönen langen Haare.... *schnief* Aber es sieht ein bissl weniger streng und etwas "pfiffiger" aus... Vielleicht auch "feuriger"... ;)

Morgen geht's gen Österreich, zur Hochzeit meiner Cousine. Berge empfinde ich ja irgendwie auch als feurig. hm...... Warum...? Keine Ahnung... Die männliche Energie der hohen, schroffen Berge....? Die Erinnerung an Vulkane...? Außerdem bin ich dort "oben" der Sonne und ihrem Feuer ein ganzes Stück näher.....! Von 30 Meter über dem Meeresspiegel (die Straße, in der ich wohne in Hamburg) auf circa 1000 Meter über dem Meeresspiegel...! Und vielleicht komm ich ja auch noch mal nen Tag auf nen Berg rauf....! Und meine Poi werd' ich auch mitnehmen...! :))

2
Jun
2007

An der Quelle - Luft und Wasser im Einklang

Ich find's ja irgendwie witzig... Ich denke immerzu "Luft, Luft, Luft..." versuche mich auf die Luft zu konzentrieren und mir ihrer bewusst zu sein, aber andauernd "drängelt" sich mir das WASSER dazwischen....! tztz... Der Regen, die Radtour an der Alster und nun gestern auch noch eine wunderwunderwunderschöne Quelle....!

Jeden dritten Vollmond feiern wir ja ein Heilungsritual für die Erde und gestern war es wieder soweit. Wir trafen uns an einer Quelle außerhalb von Hamburg im Wald. So eine schöne Quelle, nein wirklich, sowas hab' ich bisher noch nicht gesehen. Naja, sagen wir selten gesehen. Jedenfalls habe ich noch nie eine SO AKTIV aus der Erde sprudelnde Quelle gesehen. Unglaublich...! Da spürt man Kraft! Der Hammer! Ein bisschen musste ich bei dem starken Sprudeln an eine Gartenteichpumpe denken... *lach* Wie zivilisationsgeschädigt ich doch bin, oder?

Immerhin... Dass die Quelle so stark sprudelte gab ihr auch gewissermaßen einen "luftigen" Aspekt, dachte ich so bei mir... Und als ich mich mit dem Quellgeist verband, hatte dieser auch etwas sehr leichtes, luftiges... Er/Sie erschien mir als sich spiralig gen Himmel schlängelnde, tanzende Frau mit einem weiten Tellerrock in hellen Farben und mit feenhafter Gestalt... Einfach nur schön...! *lächel*

Eine Frau aus unserer Gruppe hatte außerdem kleine Flöten in Vogelform mitgebracht, die, wenn man so in sie hineinbläst, einen einfach bloß sehr schrillen Ton abgeben. Füllt man sie aber mit Wasser, geben sie einen trillernden, trällernden Vogelgesang ab... Was soll mir das sagen, denke ich mir nun...?! Sollte ich meine Luft mit meinem Wasser wieder stärker in Verbindung bringen...? Sind mir die Emotionen abhanden gekommen...? Will ich sie...? Brauche ich sie...? Sieht so aus, oder...? Ach ja... Ich weiß schon, worauf es sich bezieht... Aber ist es nicht eigentlich gut, wenn man die Pferde nicht mehr so "mit der Kutsche durchgehen lässt"...? hmmm... Wie auch immer... Muss ja etwas zu bedeuten haben, wenn sich das Wasser so in die Luft-Woche hineindrängelt....?!

Image Hosted by ImageShack.us

Ich werde das Pfeifchen auf meinen Altar stellen und in der nächsten Zeit häufiger mal spielen, in der Hoffnung, von ihr zu lernen, warum Luft und Wasser im Einklang so viel schönere Töne hervorbringt, als die Luft allein... ;)

Ansonsten hatte ich natüüüürlich jede Menge guter Luft im Wald... Tolle Bäume... *seufz* Sanft sprudelnde und an anderen Stellen sich durch Schleusen und Mühlräder stürzende Bächlein... Blühende Jasminhecken mit betörendem Duft... (Nicht so mein Ding, ähnlich wie die Lilien...) Ooooooh....! Nochwas...! Ich habe mir vorgestern eine gaaaaanz tolle Backform in der Form eines Uhus gekauft...! *froi* Ideal um Ritualgebäck herzustellen...! Hab gestern gleich zwei kleine Back-Eulchen als Opfergaben mitgenommen....!

6
Apr
2007

Wachsende Visionen

Ich habe lange nicht berichtet, wie es um die Verwirklichung meiner Visionen steht, wie ich sie ins Leben bringe, wie sie wachsen, beginnen zu blühen und Früchte zu tragen... Das will ich hiermit tun, denn meine erste Visionssuche ist nun schon über ein halbes Jahr her und ich kann berichten, dass sich seitdem so einiges getan hat... Lange musste es in mir erstmal ruhen, was ich erfahren habe... Musste sich festigen, keimen, wachsen... Aber nun ist es soweit und ich möchte erzählen...

Image Hosted by ImageShack.us

Mein Intentionspfeil, aus einem Ast meiner Lieblingsweidenfreundin geschnitzt, der mich sicher und freudig durch die Tage trug...

Die Visionssuche war für mich persönlich nicht nur die Suche nach einer Antwort auf ein, oder zwei Fragen, nein, vielmehr war sie für mich ein wirkliches Übergangsritual, dass ich am Ende meiner eigentlichen Jugendzeit leider verpasst habe zu feiern, wie die meisten von uns heutzutage... Natürlich, ich hatte mir damals nach der Schule meinen eigenen "Abschied aus dem Elternhaus" gebastelt, indem ich mich für mehrere Monate nach Irland aufmachte, ohne ein bestimmtes Ziel, ohne Arbeit, ohne Unterkunft... Herumwandern wollte ich, wild sein, frei sein... Wie es mir gefällt kommen und gehen, arbeiten oder faul sein, herumreisen oder bleiben... Ich ging wwoofen auf Bio-Höfen in Irland... Ja, und es war eine gute Erfahrung...! Aber ich kehrte zurück... Ins behütete Elternhaus... Auch wenn ich schon damals meine eigene Wohnung hatte, so doch immer noch im Haus meiner Eltern... Noch lange finanziell abhängig... Und bis heute gefühlsmäßig... Meine Eltern nicht enttäuschen, ihren Ansprüchen gerecht werden, sie nicht verletzen.... Ein klarer Schlusstrich fehlte mir immer...

Nach meinen langwierigen Problemen mit meinem Studium, den Problemen einen Abschluss zu finden, auch und hauptsächlich, um meine Eltern nicht zu enttäuschen, die doch so gern wollten, dass ich den Magister mache, möglichst noch promoviere, Professorin werde, oder was weiß ich, habe ich es JETZT endlich geschafft...! Auf der Visionssuche habe ich erkennen können, dass es darum geht, zu VERTRAUEN... Auch meinen Eltern...! Selbst wenn sie vielleicht zu Beginn ent-täuscht wären, wollen sie doch im Grunde ihres Herzens, dass es MIR gut geht... Dass ich MEINEN Weg finde und ihn lebe... Und wenn ICH glücklich bin, dann ist es so okay, und sie werden es auch sein... Ehrlichkeit, Offenheit, Vertrauen... Das sind die Schlüssel zum Glück und zum Mut, den eigenen Weg kraftvoll und sicher zu beschreiten...! Nicht nur für mich, sondern auch für die Gemeinschaft...!

Inzwischen bin ich zum BA angemeldet, meine Eltern haben diese Entscheidung fantastisch aufgenommen...! Meine Eltern waren auch auf dem Abschlussfest meiner heilerischen Ausbildung und haben sich angesehen, was ich so mach' und tu' außer meinem Studium, woran ich glaube und was mir wirklich, wirklich wichtig ist... Und auch andere Seiten in mir treten zutage, die einer mutigen Offenheit und großem Vertrauen bedürfen... Und sie werden wachsen und ihren Weg finden...! Und ich mit ihnen... Und meine Eltern mit mir... Und ich mit meinen Eltern... Unabhängig und doch gemeinsam...

Während der gesamten Visionssuche war ich jedenfalls unglaublich glücklich, fühlte mich leicht, fröhlich, unbeschwert... Ich war ganz EINS mit allem um mich herum, fühlte die Kraft der Sonne, sang stundenlang einen Chant für sie, der aus meinem Innern an die Oberfläche drängte, erfand meine eigenen Körperübungen und Bewegungsmeditationen, schnitzte was ich sah in meinen Visionspfeil hinein, traf in der Nacht mein Krafttier, das über mir seine Kreise zog und mich mit warmen Rufen grüßte... Es war das pure Glück...! Da wurde mir klar... DAS ist mein Weg... Anderen dieses Glück auch zu ermöglichen... In der Natur zu sich und zu ihrem SEIN zu finden... Zu der "Natur in sich"... Sei es nun über Visionssuchen oder über andere Naturerfahrungen und Übergangsrituale... Darum auch das Thema meiner Abschlussarbeit für meine heilerische Ausbildung, über das ich bereits berichtet habe...

Und darum bin ich auch glücklich, nun bald teilhaben zu dürfen, wenn andere zum ersten Mal diesen Weg gehen und ihre erste Visionssuche machen... Und in nur 3 Wochen, kurz vor Beltane, werde ich mich selbst noch einmal in die Natur begeben... Zu einem 24-stündigen "Ubuntu" - einer kleinen Visionssuche - um speziell diese Vision zu stärken und mehr über ihre Umsetzung zu erfahren, und um danach mit einer Freundin ein Konzept für Visionssuchen mit Jugendlichen auszuarbeiten... Und so keimt und wächst es also, wird bald schon die ersten Früchte tragen und irgendwann in ein, zwei, drei Jahren in Irland verwurzeln...! Und dann seid Ihr alle ganz herzlich eingeladen, mich zu besuchen und, wenn Ihr mögt, Visionen mit mir zu suchen...! ;)

18
Mrz
2007

Meine Natur

Der Himmel ist mein Vater und die Erde ist meine Mutter, und selbst so eine kleine Kreatur wie ich findet einen eigenen Platz in ihrer Mitte.
Deshalb sehe ich das, was sich durch das ganze Universum ertreckt, als meinen Körper an, und das, was das Universum leitet, betrachte ich als meine Natur.

Chang Tsai (1021 - 1077)

Image Hosted by ImageShack.us

Für das Abschlussfest unserer heilerischen Ausbildung haben wir die Aufgabe bekommen, unsere Lebensaufgabe in einem Kunstwerk dazustellen. Was genau ich als meine Lebensaufgabe betrachte, nun, das kann man vielleiiicht irgendwie aus meinem Blog herauslesen... Oder man kann mich persönlich fragen, wenn es beliebt... *zwinker* Aufjedenfall ist ein wichtiger Teil davon, zu entdecken und zu erleben, was Natur eigentlich genau ist... Wo sie beginnt, wo sie aufhört, wenn sie denn überhaupt aufhört... Oder beginnt... Und die Frage, WO die Natur im Menschen ist...?! Wo ist sie abgeblieben, unsere Natur...? Wo können wir sie noch entdecken...?

Diese Frage habe ich Menschen für die Ausgestaltung meines Kunstwerks gestellt und habe sie gebeten, ihre Antwort vor meiner Kamera darzustellen... Ein paar tolle Fotos sind dabei herausgekommen... Eines habt Ihr ja schon gesehen - das Feuerbild von und mit Omlamm...! Ich habe einige Bilder vergrößern lassen und sie gerahmt. Andere werden im kleinen Format in einem Buch landen. Und dieses Buch ziert mein neuster Scherenschnitt, den ich extra zu diesem Thema geschnitten habe. Ich finde ihn einfach superschön... Bin selbst ganz angetan...! hihi... Am nächsten Samstag wird dann das Fest stattfinden. Und ich bin schon wirklich sehr, sehr aufgeregt und freue mich riiiesig... *lächel*

Wunderschön finde ich, dass meine liebe Koboldin extra zu diesem Anlass nochmal in den hohen Norden angereist kommt, bevor sie ihre große Wanderung beginnt... Es ist einfach schön, wenn Menschen, die einem viel bedeuten, zu so einem Anlass dabei sind...! Auch meine Eltern werden dabei sein, meine Patentochter mit ihrer Mama, meine langjährige Freundin Tanja und noch weitere Menschen, die mir wichtig sind... Drückt die Daumen, dass alles klappt wie geplant und auch alle Spaß und Freude auf unserem Fest haben werden...! ;)
scherenschnitt

Der Hain der Baumkriegerin

Innere Welten, Irlands Weiten...

I lean my body into the bark of the Goddess Tree until my voice becomes one with Hers tumbling into roots and sky

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

I am the new girl
I loved as much as you will receive carried out right...
Kelley (Gast) - 27. Feb, 07:43
I am the new one
That is a very gߋod tip especially to those fresh...
Skip To content (Gast) - 13. Jan, 15:00
Just want to say Hi.
I'm now not sure the place you're getting your information,...
Golf Bunker Tips (Gast) - 27. Nov, 20:14
The type of furniture...
Basically, rent control means that the landlord can...
chathamcourtreflections.jimdo.com (Gast) - 14. Aug, 19:37
If there are unpaid expenses...
There may be some different details like deposits,...
ziamohsan.info (Gast) - 2. Aug, 12:49

Bücher, die mir wichtig sind und Bücher, die ich gerade lese:



Sylvia Koch-Weser, Geseko von Lüpke
Vision Quest



Ingeborg Stadelmann
Die Hebammensprechstunde


Sobonfu E. Some
In unserer Mitte


Jeanne Ruland
Willkommen auf der Erde



Frans X. Plooij, Hetty van de Rijt
Oje, ich wachse!

Musik, die mich trägt:

Suche

 

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 

Blogstatus

Online seit 4465 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Feb, 07:43

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Heimathafen Hamburg
Herzensheimat Irland
Heute hier, morgen dort
Im Jahreskreis
In der Natur Visionen suchen
In Garten, Wald und Flur
Kräuterkreatives
Kreative Gedankenflüsse
Kreatives handgefertigt
Leben - alternativ und spirituell
Rezepte (wild und njamm)
Spiele mit und ohne Feuer
Stöckchen, Aktionen (und co.)
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren