Im Jahreskreis

1
Apr
2013

Mein Ostara

Dieses Jahr bin ich nicht so richtig dazu gekommen, ein 'richtiges' Ostararitual zu feiern. Mein Auto musste zum Mechaniker, und ich war/bin nicht so reise-flexibel, wie ich es sonst bin... Immerhin habe ich es zwischen der Tagundnachtgleiche und heute geschafft, ein paar Eier zu färben, ein Ostara-Gebildebrot zu backen, zu einem Osterbuffet eingeladen zu werden (und hinzugehen, natürlich...) und einen schönen Ausflug zu machen....!

Image Hosted by ImageShack.us

Solche Ostereier färbt man mit schwarzem Tee als Farbe im Kochwasser und mit Blättern, die man mit einem alten Strumpfhosenstück am Ei befestigt. Ich hatte auch Hoilunderbeerensaft und Rote-Beete-Saft zum Färben ausprobiert, aber das funktionierte auf den braunen Eiern nicht gut. Es kam nur ein schmutziges Grau dabei heraus. Die Eier hatte ich übrigens von einer netten Bekannten aus der Nachbarschaft, der ich auch ab und zu mit ihren Hühnern helfe. Bio-Eier, natürlich, vom gaaaanz kleinen Hof, wo alles noch ganz persönlich zugeht.

Image Hosted by ImageShack.us

Meinen Ostaraausflug wollte ich gern zu den Gang'gräbern' von Carrowkeel in Süd-Sligo machen. Das ist nicht weit von hier. Nur etwa 45 Minuten. Dennoch komme ich selten hin. Normalerweise immerhin 2, 3 oder 4 x im Jahr. Jetzt war ich seit Moooonaten nicht. Weil mir vor dem Aufstieg graute.... Ich bin ja doch nicht GAR so fit, zur Zeit... Und mit dem Bauch ist es schon ein ganz schönes Geschleppe....

Image Hosted by ImageShack.us

Aber ich wollte unbedingt vor der Geburt nochmal dort hin.... Denn es ist für mich DER Muttergöttinnenort...! In einem der Gang'gräber', oder nennen wir es lieber 'Gangtempel' sitzend und sich verbindend - meditierend oder reisend - fühle ich mich geborgen wie im Schoß der Großen Mutter. Und das Herauskommen gleicht einer kleinen Geburt, wie man sich durch den Gang Richtung Ausgang quetscht und dann an dem Portalstein vorbei, der den Gang zum Abschluss nocheinmal enger macht.

Image Hosted by ImageShack.us

Mit meinem Babybauch kam ich geraaaaaade noch so durch, und steckte erstmal ein bissl fest.....! *lach* Aber die Meditation im Bauch des Tempels war wunderbar entspannend, und ich sog die Kraft und die Verbindung in mich auf und bat darum, sie bei der Geburt spüren zu können.... Sicher werde ich mich daran erinnern....!

Image Hosted by ImageShack.us

Ooooooh, noch eine kleine Hintergrundstory dazu.... Als die Wilde Wölfin mich im letzten Jahr besuchte, waren wir auch auf Carrowkeel und saßen in gerade demselben Tempel, in dem ich nun auch saß. Ich sagte gerade zur Wölfin, dass ich diese Tempel als Mutterschoß empfinde und erzählte irgendetwas zu dem Thema, als es plötzlich anfing zu hageln...!!! Der Hagel sprang durch die kleine Öffnung über dem Eingang bis ins Hintere der Kammer, wo wir saßen....! Und wir mussten beide lachen, denn die weiße Schicht, die sich nun über den Fensterschacht bis ins Innere der Kammer zog, sah ziemlich aus wie Samenflüssigkeit.... Einen Monat später war die Wölfin schwanger... Und 3 Monate später auch ich... (Und was die Sheela-na-gig noch damit zu tun hat, erzähle ich Euch nächstes Mal.... haha...)

Image Hosted by ImageShack.us

Wir hatten am Samstag jedenfalls großes Glück mit dem Wetter....! Und wir hatten einen fabelhaften Ausblick....! Ich saß bestimmt eine halbe Stunde im Tempel und meditierte und ne weitere halbe Stunde draußen in der Sonne und trank heißen Himbeerblättertee....! ;)

Zu guter Letzt backte ich mit meiner Freundin Svenia noch Ostergebildebrote, diesmal aus Dinkelvollkornteig. Funktionierte okay. Ich zeige hier das ungebackene Werk, da man das Bild vom Hasen und Mond nach dem Backen zwar im Live-Zustand noch einigermaßen erkennen konnte, auf dem Foto jedoch so gut wie garnicht mehr. Das Brot nahm ich mit zum 'Osterabendbrunch' bei den Eltern meines Liebsten, und es kam super an.

Image Hosted by ImageShack.us

Nun wünsche ich euch nochmal ein wunder-volles Ostara und ein fröhliches Osterfest gehabt zu haben, viel Fruchtbarkeit, Sonne und gute Laune in dieser nun endlich heller werdenden Jahreszeit....!!!

18
Mrz
2013

Der Monat der Esche

Huuuuiiiiii.....! Ich habe gerade festgestellt, dass ich jetzt bereits seit 7. April 2005 hier blogge. Das sind jetzt schon 2902 Tage (sagt twoday's Ticker) oder auch fast 8 Jahre....! Gerade habe ich mich mal ein bissl durch die Anfänge hier gewühlt... Einfach wegen der Nostalgie HIER mal der Link zu meinem ersten Blogeintrag. Und hier eines der ersten Fotos, die ich von mir postete.... SO sah' ich damals aus...



Naja, auch nicht soooooo viel anders als jetzt... Ein paar Fältchen um die Augen weniger und ein bissl schlanker... Oh...! Und Henna-Haare....!!! :)

Naja, aber nun zum Heute: Inzwischen ist der nächste Mondmonat angebrochen. Der Monat der Esche. Viel werde ich mir für diesen Monat nicht mehr vornehmen. Nur ein paar Dinge, die eh sein müssen, zur Vorbereitung auf Baby - das übrigens schon gaaaanz schön schwer ist in meinem Bauch, und mich auch gaaaanz schön tritt und boxt... tztz....



Das Bild zeigt die Tarotkarte 'The Spinner' aus Caitlin Matthews 'Celtic Wisdom Tarot', die hier mit dem Ogham für Esche verbunden wurde.

Im Monat der Esche...

...werde ich 'Nest bauen' - das heißt ich muss hier einige Möbel etwas re-arrangieren, damit ich Platz zum Wickeln und für Babyklamotten, Windeln etc. habe und damit ich das Baby-Bettchen direkt als Verlängerung mit ans Bett stellen kann. Um das Baby direkt mit ins Bett zu nehmen, ist dieses leider etwas zu klein. Mein Liebster und ich stoßen uns schon gegenseitig immer fast aus dem Bett.... Zu dumm...

...werde ich noch ein paar Stoffwindeln und Überhosen sowie noch ein paar kleine Strampler und Puck-Tücher und Strumpfhosen irgendwo auftreiben müssen. Möglichst 2nd-Hand. Hat jemand noch welche zu verkaufen....??

...will ich noch zumindest das Wollmützchen (aus pastellbunter Filzwolle, die ich mal von Emily bekam) fertig stricken, das ich begonnen habe, und vielleicht schaffe ich ja auch noch ein anderes Teil, das mir im Kopf herumgeht....

...arbeite ich weiter an meinem allersten Patchworkteil, das ich in einer Gruppe begonnen habe. Wir machen ein Gemeinschaftsprojekt für eine Hochzeit.... Und ich lerne es endlich mal...! Hatte ich schon sooooo lange vor...

...mache ich noch meinen Geburtsvorbereitungskurs zu Ende, mache weiterhin so gut wie möglich meine Yogaübungen, besichtige noch den Kreissaal und trinke von nun an fleißig Himbeerblättertee, den wir wohlweislich letztes Jahr bei meinem Freund im Garten geerntet haben...!

...lasse ich es mir gut gehen, gehe alles langsam an und überfordere mich nicht....! Alles kommt wie's kommen soll....! Und ich bin sooooooooo gespannt darauf...!!!

4
Mrz
2013

Der Monat der Weide

... ist nun schon bald wieder herum und ich habe noch nichts zu meinen Vorsätzen und Plänen geschrieben... Hm... Ist wohl nun auch schon etwas zu spät... Was soll ich sagen...? Mit Vorsätzen und Plänen sieht es bei mir gerade irgendwie schlecht aus. Nun, zumindest mit der Umsetzung derselben...! Haha... Es kommt immer etwas dazwischen oder ich bin einfach nur lethargisch...

Image Hosted by ImageShack.us

Ich bin im letzten Monat ja umgezogen und habe wirklich lange gebraucht, bis ich erstmal dieses Haus leer geräumt hatte... Mein Vermieter hat aaaaallllles mögliche drin stehen lassen... Größtenteils unbrauchbares, antikes Zeugs, wie alte Steingutflaschen in allen Größen, zum Beispiel... Dann meine Sachen alle einräumen - und das alles mit dickem Bauch, relativ wenig Puste und ziemlich schnell auftretender Erschöpftheit. Das dauerte fast den ganzen Monat. Und mich an die Kälte dieses Cottages gewöhnen... *brrrrr*

Image Hosted by ImageShack.us

Dann kam 'Kerry' aus dem Feuer-Forum zu Besuch. Das war schön. Gesellschaft aktiviert mich immer ungemein. Ich komme morgens besser aus dem Bett und mache viel mehr, bin viel aktiver. Gerade zur Zeit hilft das sehr.

Image Hosted by ImageShack.us

Wir waren im Wald, am Meer, an Quellen, in der Stadt... Und 'Kerry' hat mir auch so nett geholfen... Staubsaugen, abwaschen, kochen, Holz sammeln... Das war klasse. Denn ich finde das gerade alles echt anstrengend... Mensch, ich trage immerhin schon fast 15 kg mehr als normal mit mir herum... *ächz*

Image Hosted by ImageShack.us

Tja, und nun ist der Monat der Weide schon fast vorbei.... So schnell geht das.... Darum also der Aufbau dieses mal etwas anders...

Image Hosted by ImageShack.us

Im Monat der Weide...

...habe ich schon wunderschöne Spaziergänge gemacht
...hab ich entspannt in der wärmenden Sonne am Meer gesessen
...habe ich schon eine wundervolle Quelle entdeckt, die ich noch nicht kannte
...habe ich schon viel Bärlauch und einige andere Wildkräuter geerntet und leckere Dinge damit gekocht
...habe ich den Umzug hinter mich gebracht
...habe ich 'Kerry' zu Besuch gehabt
...habe ich von einer Freundin viele brauchbare Dinge für das Baby geschenkt bekommen
...war ich auf einem Trad-Konzert, zu einer Trad-Session und einmal im Theater
...war ich schon 2 x im Geburtsvorbereitungskurs

...WERDE ich mindestens noch 2 x schwimmen gehen
...WERDE ich endlich säen (Salat, Blumen, Tomaten und anderes...)
...WERDE ich weniger Süßes essen...!!!
...WERDE ich mehr gutes Quellwasser trinken

Das reicht erstmal... Ist ja nur noch ne Woche....

6
Feb
2013

Kurz nach Imbolc...

Oder 'kurz vor'...? Ich habe nun nochmal nachrecherchiert. Imbolc ist nach dem druidischen Kalender nach dem 1. Viertel des Mondes der Weide. Am 10. beginnt der Weidenmonat. Am 17. ist somit das erste Viertel des Mondes erreicht. Und dann ist das druidische Imbolc... Aber gut - man soll die Feste feiern wie sie fallen, oder so... Und ich feiere auch gerne öfters... *grins*

Image Hosted by ImageShack.us

Am letzten Wochende, zum Kalenderdatum des 'Brigid Day' am 1. Februar, haben wir uns, wie eigentlich jedes Jahr, an unserer Lieblingsquelle getroffen, um dort Kreuze zu flechten, sie zu segnen, Bäume 'wachzurufen' und überhaupt ein bissl zu ritualisieren. Zuerst musizierten und sangen wir ein wenig, entzündeten ein Feuer und verbrannten die Kreuze und Triskellen des Vorjahres.

Image Hosted by ImageShack.us

Dann machten wir es uns gemütlich, tranken Met, selkbstgemachten Holunderblütenwein und/oder guten, frischen Kräutertee und flochten Kreuze, Triskellen und Gottesaugen in verschiedenen Varianten. Auch das Gottesaugen-Kreuz ist übrigens eine traditionelle Variante des Brigid's Kreuzes.

Image Hosted by ImageShack.us

Ich selbst liebe ja besonders die Variation 'Mother and Child', die Ihr hier gerade in Arbeit seht. Sie hat einen brillianten 3D-Effekt und es wirkt, als würde sich das Kreuz oder die Triskelle zuerst in die eine und dann in die andere Richtung drehen. Bissl knifflig am Anfang. Aber soooo schwer dann auch nicht zu machen...

Image Hosted by ImageShack.us

Auf dem nächsten Bild seht Ihr mich beim Segnen meiner neuen Werke und meiner Biddy Doll mit dem Wasser der Quelle. Ich nahm mir außerdem noch ne gute Portion Quellwasser mit, um es zu trinken und um damit das Haus zu reinigen und zu segnen. Ich bin ja am Tag vor Brigid's Day nun auch umgezogen...! (Ich lebe gerade im totalen Chaos....)

Image Hosted by ImageShack.us

Die Quelle ist ganz wunderwunderbar.....! Entspringt direkt am Ufer des Sees 'Lough Gill' und rinnt innerhalb von wenigen Metern direkt in diesen hinein... Das klarste, unbeeinflussteste Quellwasser, das ich kenne... Kaum eine Chance, es auf dem Weg zum See zu verderben... Und noch dazu liegt die Quelle so versteckt, das kaum jemand sie kennt.

Image Hosted by ImageShack.us

Wir bemalten, segneten und entzündeten noch jeder eine Kerze, die wir dann mit ins Haus nehmen konnten, um sie dort weiter abzubrennen und die Energie des Rituals mit ins eigene Heim zu nehmen... Und zu guter Letzt machten wir einen kleinen Spaziergang im Wald um die Baumgeister wachzurufen. Dafür gibt es ein druidisches Ritual, für welches ich Euch die Anleitung auch nicht vorenthalten möchte...

Image Hosted by ImageShack.us

Nun, egal ob Ihr schon gefeiert habt oder nicht, wünsche ich Euch ein frohes Imbolc...! Möget Ihr das Licht in Euch finden, das die Kraft besitzt, Euch durch das Jahr zu tragen und all Eure Saat (selbst gewählte und geliebte wilde) gedeihen und Eure Pflänzchen waschsen zu lassen...! Happy Brigid's Time...!!!

27
Jan
2013

Gebildebrot für Imbolc

Ich liebe es, Gebildebrote zu backen. Es macht einfach Spaß, mit den Mustern oder Symbolen für die Jahreskreisfeste zu experimentieren und dann möglichst noch andere Menschen damit ein bissl zu verblüffen und zu erfreuen, wenn man es irgendwohin mitbringt.



Gestern war ich auf eine Party eingeladen. Wunderbar - im gemütlichen Cottage, Feuer im offenen Kamin, draußen ein Lagerfeuer - besser spät als nie auch ein sternenklarer Vollmondhimmel....! Ich wollte gern etwas imbolcinspiriertes zum Essen mitnehmen. Und da fiel mir ein, ein Imbolc-Brot zu backen.

Das Brot zeigt Brigid mit einer Schale Saatgut, das sie über die Erde verteilt. Im Hintergrund die Sonne. Vielleicht werde ich nächste Woche für unser Imbolcritual nochmal eines backen. Ich freu' mich schon richtig drauf. *lach*

Ich hatte zwar vor einigen Jahren schon mal mein Rezept für Gebildebrot online gestellt, aber hier ist es nochmal. Schadet ja nicht, es einmal mehr zu posten.

Rezept: Gebildebrot

Zutaten:

1 kg Mehl
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
150 g Butter
½ Liter Milch
1 Prise Salz
1 Ei

Zubereitung:

Milch erhitzen und Zucker und Hefe darin auflösen. Alle anderen Zutaten vermengen und Milchmischung dann dazu geben und alles gut verkneten bis der Teig schön weich und gleichmäßig ist. Dann zugedeckt an einem warmen Platz schön lange gehen lassen. Mindestens 1 - 2 Stunden - gern länger. Dann nach Belieben Symbole formen, auf's mit Backpapier ausgelegte Backblech legen - nicht zu eng, geht noch sehr auf - und auf ca. 150° C circa 20 - 30 (je nach Größe und lieber langsamer als schneller, damit es gut durch backt) Minuten goldgelb backen.

http://baumkriegerin.twoday.net/stories/5401840/

19
Jan
2013

Der Monat der Erle

Der Erlenmonat begann schon am Neumond vor etwa einer Woche, aber jetzt komme ich erst dazu, mich mit ihm und meinen Plänen zu beschäftigen... Ich werde runder und runder, das Baby größer und größer... Ein gutes Gefühl...! Aber es macht das alltägliche Leben gerade nicht einfacher... Ich fühle mich schwerfällig, schlafe schlecht und bin tagsüber müde... Nun, ich gebe mir Mühe, beweglich zu bleiben und gut zu essen...! Damit sollen sich meine Vorsätze für diesen Monat hauptsächlich beschäftigen...

Image Hosted by ImageShack.us

Im Monat der Erle werde ich....

... in mein neues Zuhause ziehen und mit dem 'Nestbau' beginnen
... eine Feen- und Gute-Geister-Ecke im neuen Haus einrichten
... beginnen, den neuen Garten anzulegen und säen, säen, säen
... täglich morgens Yoga machen und an der frischen Luft spazieren gehen, mindestens 2 x in der Woche schwimmen gehen
... Brigid's Day feiern, neue Kreuze flechten, Quellwasser holen
... meine Trinkwassergewohnheiten umstellen und ab sofort Wasser zum Trinken von einer wunderbaren Quelle in der Nähe holen
... meine Essgewohnheiten beginnen umzustellen (mehr lokal, wild und Eigenanbau)
... ersten Bärlauch suchen und jede Menge Brunnenkresse ernten
... vielleicht diesen Monat ENDLICH das Medizinrad legen...?!

-------------------------------------------------------

Edit: Ich musste den Text leicht editieren, das heißt, den letzten Absatz zum Thema 'Imbolc' wieder herausnehmen. Ich muss da wohl nochmal eine Unterrichtsstunde zum Thema 'Druidischer Jahreskreis' nehmen und werde Euch dann genau mitteilen, wie es mit den Zeiten für die Feste im Laufe des Ogham-Jahres ausschaut. Ich hatte Euch leider mit einer Fehlinformation gefüttert, wie ich gestern heraus fand, als ich einer befreundeten Druidin 'Happy Imbolc' wünschte und sie mir sagte: 'Nein, nein, Imbolc ist doch erst zum ersten Viertel des Mondes im Monat der Weide...! Wir haben jetzt den Monat der Erle...!' Oooooops...! Also... Ich krieg' dann jetzt 'Nachhilfe'.... Mehr dazu dann nächsten Monat..... *zwinker*

13
Dez
2012

Der Monat der Eberesche

Im letzten Monat habe ich einige von meinen Vorsätzen nicht umgesetzt. Letzendlich ist dann irgendwie so kurz vor dem Julurlaub immer soooo viel zu tun. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben... Einiges werde ich in den nächsten 2 Monaten hoffentlich nachholen...!



Das Foto zeigt ein Bild aus einem meiner Lieblingsbaumbücher: 'Der Geist der Bäume' von Fred Hageneder

Im Monat der Eberesche (Julmond)...

...werde ich für einen laaaangen Besuch in meinem Heimathafen Hamburg einlaufen, viele geliebte Menschen treffen und viele geliebte Orte besuchen. Ich möchte unbedingt an die Elbe, an die Oberalster, an die Ostsee, in den Sachsenwald...
...werde ich für 2 Tage nach Berlin und für 3 Tage nach Mecklenburg fahren, und werde in der Lüneburger Heide ein schönes, besinnliches Julfest mit Freunden feiern...!
...auf den Weihnachtsmarkt in Hamburg gehen
...erste Babyeinkäufe tätigen (in Deutschland kriegt man viel schönere und sinnvollere Dinge als hier)
...Karamellbonbons-selbst-mach-Meditation machen (weil Eald mir das per Jahresorakel für diesen Mond so aufgetragen hat - mal sehen, was das für eine Bedeutung hat...?!)
...ein Medizinrad legen

Juch-heeeeee....!!!!!! :))

15
Nov
2012

Der Monat der Birke

Inspiriert von Karmindra möchte ich jeden Monat meine Vorsätze und Vorhaben hier im Blog kurz auflisten, um mich selbst zu erinnern, zu motivieren und natürlich um Euch teilhaben zu lassen...



Das Foto zeigt ein Birkenkraftarmband, das ich Anfang des Jahres gefilzt habe, weil mir ein Orakel sagte, ich bräuchte Birkenkraft...

Im Monat der Birke...

... werde ich an 'Julzeit der Wunder' teilnehmen
... werde ich 1 x pro Woche einen Skulpturen-Kurs besuchen
... möchte ich ein Medizinrad legen
... möchte ich auch sonst viel kreativ sein
... muss ich den Garten 'winterfest' machen
... möchte ich ein Adventskränzchen bei mir veranstalten
... möchte ich mein Immunsystem ordentlich 'boosten'
... möchte ich mich viel draußen aufhalten

Good bye, Samhain...

Am Samhain-Neumond, am Dienstag den 13. November, habe ich mit Freunden ein kleines Fest in Gedenken an die Ahnen und den Beginn des neuen keltischen Jahres gefeiert.

Dieser gewitzte Kerl hier versüßte uns mit seinem knurrigen Licht den Abend. Ein Freund schnitzte ihn, ganz wie es in Zeiten war, bevor es in Europa Kürbisse gab, aus einer Steckrübe. Heute weinte er ein bissl, wohl, weil er wusste, dass sein Dienst nach 2 Wochen des Feierns und Leuchtens beendet war und er nun bald auf dem Kompost sein Dasein beenden würde... Da dachte ich, ein gebührenden Abschied mit einem Küsschen des Dankes, ist wohl nicht zu viel verlangt...?!



Wusstet Ihr im Übrigen, wie man berechnet, an welchem Neumond Samhain gefeiert wird...? Ich wusste das bisher nicht und habe geglaubt, man müsse über astronomische Kenntnisse verfügen, die über die, des aktuellen Mondstandes hinausgehen... Nun habe ich die ziemlich einfache Regel aber glücklicherweise von einer befreundeten Druidin gelernt...

Vielleicht wusstet Ihr, dass die Mond-Monate des keltischen Kalenders nach dem Ogham aufgebaut sind und somit jeder Monat, wie auch jeder Buchstabe einem Baum zugeordnet ist. Der erste Monat im Jahr ist 'Beith' (Birke) - das ist also der Monat, der gerade mit diesem Neumond begonnen hat. Der zweite Monat des keltischen Jahres ist 'Luis' (Eberesche). Und genau DAS ist der Hinweis: Jul MUSS laut druidischer Tradition im Monat der Eberesche liegen. Eine ganz einfache Regel also. Hätte man Samhain bereits am Neumond VOR dem Samhain-Kalendertermin, also im Oktober gefeiert, würde Jul nun im Monat 'Nion' (Esche) liegen, was falsch wäre. Alles klar....? Ich fand das sehr, sehr interessant - und von nun an werde ich mit der Berechnung des 'richtigen' Samhain-Datums also keine Probleme mehr haben. Juch-huuuu....!!!

Und nun ist es vorbei mit Samhain. Wir befinden uns mitten in der dunklen Zeit des Jahres und können und voll und ganz auf Jul einstellen...! Ich freue mich...! Ich liebe beide Feste sehr und mache gern das Beste aus dieser Zeit, indem ich die Zeit der Dekoration und des Feierns so weit es geht ausdehne....! Nun geht's langsam los mit dem Dekorieren für Jul...! Strohsterne - ich komme...!!!

1
Nov
2012

Samhain-Sonnenaufgang in Carrowmore

Carrowmore ist eine der größten megalithischen Anlagen Europas und ich habe das Glück, das es gerade mal 10 Minuten Autofahrt von meinem Haus entfernt liegt. Einmal kurz rüber über die Berge, und - schwupps - bin ich da. Ich habe schon viele, viele Führungen dort mitgemacht und erfahre immer wieder Neues... Und ich habe verschiedene Dolmen und den Cairn auch so zu verschiedenen Gelegenheiten besucht. Aber eines hatte ich noch nicht gemacht: Mir den Sonnenaufgang zu Samhain oder Imbolc vom zentralen Cairn aus angesehen, der auf eben diesen ausgerichtet ist. Heute morgen stand ich also früh auf und fuhr rüber...


Image Hosted by ImageShack.us

Ich wunderte mich, dass ich ganz alleine dort war - nur ich und die Ahnen...! Was für ein Geschenk...! Aber gut möglich, dass andere Leute besser informiert sind als ich, und genauer den perfekten Sonnenstand kennen, der für das perfekte Erlebnis ideal wäre. Dennoch, für mich war alles perfekt. Die ersten 2 oder 3 Minuten war die Sonne zwar noch von ein paar Wolken verdeckt, aber dann lichtete der Horizont und die Sonne schien klar durch den Gang des Cairns hin zur inneren Kammer. Hier sieht man, wie das von Außen ausschaut. Ist das goldene Licht auf dem Stein nicht irre...?


Image Hosted by ImageShack.us

Was man auf dem oberen Bild nicht sieht ist, dass ein Sonnenstrahl auch IN die Kammer hineinfällt, und das ist das besondere, denn an der hinteren Wand der Kammer in der rechten Ecke (die erhellt wird) befindet sich eine Steinzeichnung, die allerdings kaum noch zu erkennen ist. Sehr verwittert.


Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Und so sieht das von der hinteren rechten Ecke aus gesehen Richtung Sonne schauend aus. Ich hatte wirklich viel Zeit, neben Meditation und Ahnengesprächen noch jede Menge Fotos aus allen Winkeln zu schießen... :)


Image Hosted by ImageShack.us

Als die Sonne so langsam weiter wanderte, wanderte auch ich weiter, und schlenderte in der wunder-vollen Morgenstimmung noch ein bissl über das menschenleere Gelände von Carrowmore...


Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us
scherenschnitt

Der Hain der Baumkriegerin

Innere Welten, Irlands Weiten...

I lean my body into the bark of the Goddess Tree until my voice becomes one with Hers tumbling into roots and sky

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

I am the new girl
I loved as much as you will receive carried out right...
Kelley (Gast) - 27. Feb, 07:43
I am the new one
That is a very gߋod tip especially to those fresh...
Skip To content (Gast) - 13. Jan, 15:00
Just want to say Hi.
I'm now not sure the place you're getting your information,...
Golf Bunker Tips (Gast) - 27. Nov, 20:14
The type of furniture...
Basically, rent control means that the landlord can...
chathamcourtreflections.jimdo.com (Gast) - 14. Aug, 19:37
If there are unpaid expenses...
There may be some different details like deposits,...
ziamohsan.info (Gast) - 2. Aug, 12:49

Bücher, die mir wichtig sind und Bücher, die ich gerade lese:



Sylvia Koch-Weser, Geseko von Lüpke
Vision Quest



Ingeborg Stadelmann
Die Hebammensprechstunde


Sobonfu E. Some
In unserer Mitte


Jeanne Ruland
Willkommen auf der Erde



Frans X. Plooij, Hetty van de Rijt
Oje, ich wachse!

Musik, die mich trägt:

Suche

 

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Blogstatus

Online seit 4635 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Feb, 07:43

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Heimathafen Hamburg
Herzensheimat Irland
Heute hier, morgen dort
Im Jahreskreis
In der Natur Visionen suchen
In Garten, Wald und Flur
Kräuterkreatives
Kreative Gedankenflüsse
Kreatives handgefertigt
Leben - alternativ und spirituell
Rezepte (wild und njamm)
Spiele mit und ohne Feuer
Stöckchen, Aktionen (und co.)
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren